Zum Hauptinhalt springen

Die Reichen müssen für die Krisen zahlen!

Die Preise für Lebensmittel, Strom und Gas gehen durch die Decke. Aber: Viele Konzerne machen mit Krieg und Krise extra Gewinne. Der Klub der Superreichen wird größer: Manche gewinnen immer, wenn die Regeln nicht geändert werden. Wir sagen: Es reicht! Strom, Heizen, Lebensmittel, Bus und Bahn müssen für alle bezahlbar sein. Die Regierung muss dafür sorgen, dass die Entlastung von den Preissteigerungen sozial gerecht ist und Ungleichheit zurückdrängt. Weiterlesen


Sparkasse in Schwerte

Vor einigen Jahren knallte es in Westhofen: unbekannte Täter hatten einen Geldautomaten in der SB-Filiale in Westhofen gesprengt. Der Schaden war groß und es dauerte lange, bis die SB-Filiale wieder geöffnet war. Doch die Freude der Westhofener Sparkassenkunden währte nicht lange, hatte die Sparkasse doch keinen Kontoauszugsdrucker und kein SB-Überweisungsterminal mehr installiert, sondern nur einen Geldautomaten. Das war für Westhofener Sparkassenkunden, die kein Online-Banking betrieben, ein Schlag ins Gesicht, mussten sie doch, um eine Überweisung zu tätigen oder Auszüge zu drucken bis nach Schwerte fahren. Es formierte sich Widerstand. Insbesondere die Westhofenerin Gabi Weck-Leste setzte sich für die Westhofener Sparkassenkunden ein, sammelte innerhalb kürzester Zeit über 1.000 Unterschriften, was die Sparkasse letztendlich nicht mehr ignorieren konnte. Nach einem  Gespräch mit dem Schwerter Sparkassenchef, Herrn Bartscher, und trotz verschiedener  Widrigkeiten, wurde… Weiterlesen


Sahra Wagenknecht

Heißer Herbst gegen unsoziale Politik

Die Gaspreise in Europa explodieren weiter. Wer in einem schlecht gedämmten Einfamilienhaus wohnt, auf den kommen nach einer aktuellen Studie Gaskosten von bis zu 12.000 Euro im Jahr zu, auch Mieterinnen und Mieter müssen mit horrenden Mehrkosten rechnen. Die Ampel und vor allem die GRÜNEN scheint all das nicht zu jucken. „Ich habe ein Elektroauto, ich habe eine riesige Photovoltaikanlage auf dem Dach“, brüstet sich der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, außerdem hat sich Herr Kretschmann jetzt noch eine Pelletheizung bestellt. Schön für ihn – aber was machen all jene, die nicht wie er über ein fünfstelliges Monatseinkommen verfügen, sondern inzwischen jeden Cent umdrehen müssen, da die Preise für Energie und Lebensmittel durch die Decke gehen? Weiterlesen


Kundgebung in Schwerte: Gegen die Inflation, Gas- und Strompreissteigerung

Am 31.08.2022 fand auf dem Postplatz in Schwerte eine Kundgebung vom Stadtverband Schwerte statt, welche die brennendsten Probleme in der aktuellen Krisensituation thematisierte. Das waren die Inflation, die mittlerweile 9% erreicht hatte, das Auslaufen des 9-Euro-Tickets und die Gaspreisumlage. Die Kundgebung traf auf mediales Interesse: schon im Vorfeld erschien ein Artikel in den „Ruhrnachrichten“, die in Gestalt einer Redakteurin die Kundgebung besuchte und ein Interview mit unserem Stadtverbandssprecher Karl-Heinz Schimpf und Peter Weyers führte, der Vorstandsmitglied im Stadtverband ist. Weiterlesen


9-€-Ticket: Unterschriftensamm­lung im Kreis Unna

Das 9€-Ticket war ein großer Erfolg. Millionen Menschen  sind auf den Öffentlichen Personen-Nahverkehr umgestiegen und haben Fahrten ohne den privaten PKW unternommen. Die VKU (Verkehrsgesellschaft im Kreis Unna) hat insgesamt 64.232 9€-Tickets verkauft. Es wird von der VKU als großer Erfolg angesehen. Die Regierung hat das Ticket aber auf 3 Monate (Juni bis August 2022) begrenzt. Bisher gibt es weder eine Verlängerung noch eine Nachfolgeregelung. Die Initiative „9 Euro Ticket weiterfahren“ sammelt Unterschriften für die Verlängerung der 9 Euro Tickets. DIE LINKE unterstützt diese Aktion und hat am 25. August in Schwerte, Lünen und Kamen Unterschriften gesammelt. Weiterlesen

Termine