Zum Hauptinhalt springen

Peter Weyers

Wahlkampfveranstaltung

Kultur und Politik Bernice Ekoula Akouala und das Original Ruhrtaler Moritatentrio Heimatscholle (vorwiegend fest kochend) bildeten das Rahmenprogramm für eine Wahlkampfveranstaltung der Partei „Die Linke“ am 29.04.2022 in der „Heidekneipe“, in Schwerte. Weiterlesen


Peter Weyers DIE LINKE.Schwerte

Anke Willnat - Landtagskandidatin der LINKEN im Südkreis

Der Kreisband Unna der Partei „Die Linke“ hat für den Südkreis, zum dem auch Schwerte gehört, eine Direktkandidatin für die Landtagswahl aufgestellt, die aus Schwerte-Ergste kommt. Es handelt sich um Anke Willnat, die vielen Schwerter Bürgerinnen und Bürgern vielleicht schon bekannt ist, weil sie als Eventsängerin schon auf vielen Bühnen stand. Der Kontakt zu den Linken in Schwerte entstand, weil sie gemeinsam mit der neuen Sprecherin des Kreisverbandes Unna, Rebekka Kämpfe, soziale Arbeit studiert. Weiterlesen


Karl-Heinz Schimpf

Armut in Schwerte – nix genaues weiß man nicht!

Wenn man mit den Leuten in Schwerte spricht, hört man immer wieder von großer materieller Not. Viele Menschen haben Probleme, die Miete und die Strom- und Heizungskosten zu bezahlen. Bei vielen reicht das Geld nicht einmal für eine vernünftige Ernährung. Auch viele Kinder sind von Armut betroffen. Es gibt in dieser Stadt – wie auch im ganzen Land – zunehmende Armut. Die Tafeln werden überrannt. Wir sehen die Armut auf der Straße, wir wissen von Wohnungsnot, steigenden Mieten und Stromsperren. Auch über die Ursachen weiß man Bescheid. Es ist die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit, die zunehmende Anzahl der Menschen in Niedriglohnarbeit. Es ist die nicht ausreichende Höhe der Hartz-IV-Sätze. Laut aktuellem Paritätischen Armutsbericht hat die Armutsquote in Deutschland mit 16,1 Prozent (rechnerisch 13,4 Millionen Menschen) im Pandemie-Jahr 2020 einen neuen Höchststand erreicht. Weiterlesen


Peter Weyers

Pressemitteilung - Für die Rechte von Frauen

Seit dem 01.02.2018, also seit fast drei Jahren, ist die Istanbul-Konvention in Deutschland in Kraft und damit rechtlich verbindlich. Sie legt fest, dass Frauen und deren Kinder, die Opfer von häuslicher Gewalt werden, ein Recht auf Schutz und Unterstützung haben. Voraussetzung dafür ist, dass es in allen Regionen Schutzeinrichtungen, wie z. Bsp. Frauenhäuser, in ausreichendem Maß gibt, in denen gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder Aufnahme und Schutz finden können. Dieses Angebot soll niedrigschwellig, barriere- und diskriminierungsfrei sein. Weiterlesen


Karl-Heinz Schimpf

CDU, FDP und Grüne lassen die Fleitmann-Gesamtschule im Stich

Im Schulausschuss hat die Schwerter „Jamaika-Koalition“ den geplanten Schulneubau für die TFG gestoppt. Der Beschluss, der auch die 5-Zügigkeit der Fleitmann-Gesamtschule beseitigt, ist ein weiterer Schritt, diese Schule abzuwerten. Die Stadt hat den Aufbau einer neuen Gesamtschule beschlossen. Das war bei den Politikern von FDP und CDU von Anfang an umstritten. Die FDP wollte der Schule auch keine Oberstufe geben. Nun haben wir die zweite Gesamtschule. Nun wird alles unternommen, die Gleichwertigkeit der Schule mit der anderen Gesamtschule und den Gymnasien zu untergraben. Der Schulträger hat die Pflicht, für ein Gebäude zu sorgen, in dem der Unterricht nach modernsten pädagogischen Erkenntnissen gewährleitet werden kann. Die Linke hat in ihrem Wahlprogramm dafür den Neubau der Schule gefordert. Weiterlesen

Termine