Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rechtsextremer Spitzenkandidat der AFD

Mit Stefan Fiene als Spitzenkandidat der AFD kandidiert ein Mann für den Schwerter Rat, der den Überfall Nazideutschlands auf Dänemark und Norwegen im Jahr 1940 verherrlicht. Innerhalb einer Partei, die den rechtsextremen Rand in Deutschland darstellt, ist in Schwerte damit noch eine weitere Steigerung vollzogen. Stefan Fiene und Strippenzieher Hans-Otto Dinse sind selbsterklärte Freunde der Ultra-Nationalisten Björn Höcke und Andreas Kalbitz und sie repräsentieren die Schwerter AFD.Weiter rechts geht es nicht mehr.

Deshalb ist es mehr als erstaunlich, wenn der neue AFD-Kandidat Sebastian Rühling dies zwar beklagt, aber weiter als Nummer 2 auf der Liste der AFD kandidiert. Wenn es ihm wirklich ernst ist, einen Trennungsstrich zu Anhängern von NPD, Kameradschaften und der Partei "Die Rechte" zu ziehen, dann kann er nur seine Kandidatur zurückziehen und sich entschuldigen.

Nun wissen aber die Schwerter Bürger, wer in der Schwerter AFD das Sagen hat. Solche Kandidaten für die Kommunalwahl sind eine Horrorvorstellung.