Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

8. März - Internationaler Frauentag

Seit 1911 wird der 8. März als Internationaler Frauentag begangen. Viel Grund zum Feiern gibt es an diesem Tag jedoch nicht. Denn auch in Deutschland ist die Gleichstellung der Geschlechter immer noch nicht Realität. Nirgendwo sonst in Europa ist das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen so groß wie hier. Frauen haben mehrheitlich schlecht bezahlte Jobs, arbeiten in prekären Beschäftigungsverhältnissen und können oft nicht von ihrer eigenen Arbeit leben. Im Alter verschärft sich die Situation weiter: Auf viele Frauen wartet eine Mini-Rente und ein Leben in Armut - auch nach jahrzehntelanger Erwerbstätigkeit. DIE LINKE fordert: Weg mit den Dumpinglöhnen! Schluss mit der miesen Bezahlung in den "typischen" Frauenjobs! Wir wollen gute Arbeit und faire Löhne, die ein Leben und ein Alter in Sicherheit und Würde ermöglichen. Die Forderung nach Gleichstellung ist auch eine Forderung nach wirtschaftlicher Sicherheit. Deshalb gilt: Wer den Kampf um die Gleichstellung der Geschlechter ernst nimmt, muss sich auch für ein gerechtes Wirtschaftssystem stark machen. Denn ohne ökonomische Sicherheit ist reale Gleichstellung auf Dauer nicht zu erreichen.