Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sahra Wagenknecht

Trauriger Rekord: Höchste Armutsquote seit der Wiedervereinigung

Rund 13,7 Millionen Menschen müssen in Deutschland in Armut leben. Weder Bildung noch Arbeit schützen davor. Das hat der Paritätische Wohlfahrtsverband analysiert. Die Zahlen:

- Fast drei Viertel der ab 25-jährigen Armen haben ein mittleres oder sogar hohes Qualifikationsniveau.

- Ein Drittel der erwachsenen Armen ist erwerbstätig

- Jeder vierte arme Erwachsene ist in Rente oder Pension.

- Jedes fünfte Kind muss in Armut aufwachsen.

Ich finde: Wenn weder Bildung noch Arbeit vor Armut schützen, dann hat der Staat versagt. Alternativen sind nötig. Wichtige Sofort-Forderungen sind eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, mehr Unterstützung für Alleinerziehende und Familien sowie die Stärkung der gesetzlichen Rente.


Termine


Sahra Wagenknecht

Trauriger Rekord: Höchste Armutsquote seit der Wiedervereinigung

Rund 13,7 Millionen Menschen müssen in Deutschland in Armut leben. Weder Bildung noch Arbeit schützen davor. Das hat der Paritätische Wohlfahrtsverband analysiert. Die Zahlen:

- Fast drei Viertel der ab 25-jährigen Armen haben ein mittleres oder sogar hohes Qualifikationsniveau.

- Ein Drittel der erwachsenen Armen ist erwerbstätig

- Jeder vierte arme Erwachsene ist in Rente oder Pension.

- Jedes fünfte Kind muss in Armut aufwachsen.

Ich finde: Wenn weder Bildung noch Arbeit vor Armut schützen, dann hat der Staat versagt. Alternativen sind nötig. Wichtige Sofort-Forderungen sind eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, mehr Unterstützung für Alleinerziehende und Familien sowie die Stärkung der gesetzlichen Rente.

Deutschland braucht endlich eine soziale Regierung

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, DIE LINKE