Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Peter Weyers

"Die Linke" und der VFB Westhofen

Peter Weyers (links) und Jürgen Rump, der Präsident der VFB Westhofen, freuen sich über die Werbepartnerschaft zwischen dem Stadtverband von "Die Linke" und dem VFB Westhofen.

 

Seit Mitte Oktober 2019 ist der Stadtverband der Partei „Die Linke“ Bandenwerbungspartner des VFB Westhofen 1919 e. V.. Der Vorsitzende des Fördervereins für die Fussballjugend des VFB Westhofen 1919 e. V., Peter Weyers, hatte die Idee dazu, weil er auch zum Vorstand des Stadtverbandes der Partei „Die Linke“ gehört. Die Umsetzung konnte gelingen, weil sowohl der Kreisvorstand als auch der Landesvorstand der Partei „Die Linke“ diese Idee gut fanden und für die Finanzierung grünes Licht gegeben haben.

Der Förderverein unterstützt die Mannschaften der Jugendabteilung, indem Trainerfortbildungen für Jugendtrainer bezahlt, Trikotsätze, Fußbälle und Trainingsutensilien angeschafft werden.

Die Anschaffung von Taschen, Trainingsanzügen etc. aber auch die Durchführung von Ausflügen, Sommerfesten und Weihnachtsfeiern werden auf Antrag mitfinanziert, damit die Eigenanteile der Eltern möglichst niedrig gehalten werden können. So sollen insbesondere auch finanziell schwache Familien entlastet und die Teilhabe am gemeinsamen sportlichen Erleben erleichtert werden.

Das ist ein Ziel, welches der Stadtverband der Partei „Die Linke“ uneingeschränkt unterstützt.

Die Partei „Die Linke“ fasst die in Deutschland lebenden Einwanderer aus verschiedenen Kulturkreisen als Bereicherung auf und begreift die Gestaltung der Integration der eingewanderten Bevölkerung als gesamtgesellschaftliche Herausforderung.

Bei der Meisterung dieser Herausforderung helfen Sportvereine wie der
VFB Westhofen 1919 e. V. auf eine bemerkenswerte Art und Weise. Spieler, Trainer und Betreuer mit Migrationshintergrund sind hier ganz selbstverständlich gleichberechtigte Mitglieder.