Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ruhrnachrichten

300 Demonstranten gegen AfD-Wahlkampfauftakt im Rathaus

Während die AfD im Bürgersaal ihren Wahlkampf einläutete,demonstrierten gestern Abend vordem Rathaus nach Zählung der Polizei rund 300 Schwerter mit Musik gegen die Veranstaltung.

„Es sind so viele aus ihrer Komfortzone rausgekommen“, freute sich ein Demonstrant, der mit klammenFingern ein Transparent mit einem großen Herzen hochhielt. „Kein Mensch ist illegal“, war darauf zu lesen.Die Menschenrechte waren auch ein großes Thema der Rede, mit der Pfarrer i.R. Fritz-Günter Held von derFriedensinitiative vor das Mikrofon schritt. Mit seinen leisen, aber eindringlichen Tönen hatte er die Punk-Sounds abgelöst, die vorher aus dem kleinen Zeltpavillon auf der Rathauswiese heraus gedröhnt hatten. Mit John Lennons „Imagine“, das manche mitsangen, löste sich die Gegendemonstration nach rund anderthalb Stunden planmäßig auf.