Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE.Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

Sozialer Wohnungsbau in Schwerte: Wieder eine Chance vertan!

In der Vorstellungswelt der Stadtverwaltung und der großen Ratsfraktionen kommt der soziale Wohnungsbau nicht vor. Die ausgewiesenen Baugebiete der letzten Jahre beinhalten den Bau von Einfamilien- oder Reihenhäusern für die zahlungskräftige Kundschaft. Kein einziges Vorhaben beinhaltet nur am Rande den sozialen Wohnungsbau. Das Grundstück auf dem ehemaligen FAB-Gelände wurde – trotz eines für die Stadt lukrativen Angebotes – nicht für Mietwohnungsbau verkauft. Nun das Grundstück an der Bethune-Straße. Wohnungsbau für gut betuchte Senioren, lukrativ für de Sparkasse. Angebote, die an dieser Stelle sozialen Wohnungsbau betreiben wollten, wurden nicht beachtet. Weiterlesen


Ostermarsch-Aufruf für 2016

Fluchtursachen erkennen – Verantwortliche benennen – Kriegsursachen beseitigen!

Hunderttausende von Menschen suchen gegenwärtig in unserem Land Zuflucht, weil ihre Heimatländer durch Kriege und Terror unbewohnbar geworden sind. Die Regierungspolitiker Deutschlands und anderer EU-Staaten beantworten diese katastrophale Entwicklung bisher nur damit, dass sie um „Flüchtlingsquoten“ feilschen. Sie wollen Flüchtlinge mit Gesetzesverschärfungen abschrecken. Generell soll eine Atmosphäre feindseliger Abschottung geschaffen werden, die selbst vor Auffanglagern, Grenzzäunen und Mauerbau nicht Halt macht. Es wird von einer „Flüchtlingskrise“ gesprochen, als wären die Flüchtlinge Schuld an den Verhältnissen, vor denen sie fliehen. Die wahren Fluchtursachen sind die fortgesetzten Kriege in Somalia, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien; die Diktaturen z.B. in Eritrea. Weiterlesen


DIE LINKE.Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

Bestehende Grundschulstandorte sichern

Die LINKE Schwerte setzt sich für den Erhalt der bestehenden Grundschulen an ihren jetzigen Standorten ein. „Sowohl die Grundschule Ergste, als auch die Albert-Schweitzer-Grundschule müssen an ihren Plätzen bleiben“, fordert Fraktionssprecher Dieter Reichwald. Bisher ist die Verwaltung nachvollziehbare Gründe, die den Umzug der Schulen in andere Gebäude rechtfertigen können, schuldig geblieben. In den der Elternschaft angebotenen „Informationsveranstaltungen“ ist von Seiten der Stadtverwaltung weder eine belastbare Kostenkalkulation der Gesamtmaßnahmen noch sind tatsächliche Alternativen aufgezeigt worden. Weiterlesen


DIE LINKE.Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

Was lange währt, wird endlich gut ...

Der Rat der Stadt Schwerte hat nach einer heftigen Diskussion endlich eine lange überfällige Entscheidung zur Schulstruktur in Schwerte getroffen. Über Jahre wurde der Wunsch der Eltern, ihre Kinder auf der Gesamtschule einzuschulen, einfach nicht berücksichtigt. Die Linke hat in Ihren Wahlprogrammen 2009 und 2014 eine zweite Gesamtschule gefordert. Wir haben den Vorschlag der Gutachterin zur Gründung einer Gesamtschule 2010 unterstützt. CDU und FDP waren immer dagegen.Sie sind Anhänger eines dreigliedrigen Schulsystems. Arbeiterkinder in die Hauptschule, Angestelltenkinder in die Realschule und die Kinder der (selbsternannten) „Elite" auf das Gymnasium. Das war schon bei Kaiser Wilhelm so. Weiterlesen


DIE LINKE.NRW

Kinderarmut: LINKE fordert Umverteilung

Angesichts der rasant wachsenden Kinderarmut in NRW weist DIE LINKE auf die ebenso rasant wachsenden Vermögen in NRW hin. Es sei nicht einzusehen, dass es soviele arme Kinder in NRW gebe, während sich die Vermögen der Reichen und Superreichen im Land auf etwa das Dreifache des Landeshaushaltes summierten. Die in NRW noch stärker als im Bundesschnitt wachsende Ungleichheit erfordere entschlossenes Umverteilen. Weiterlesen


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.
Rettungs- und Konjunkturpakete: Wer gewinnt, wer bezahlt? | Bessere Zeiten –Wagenknechts Wochenschau