Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bei Kindern wird nicht gekürzt.

Bei all unserem Handeln steht das Wort „An den Kids wird nicht gekürzt“ im Vordergrund. Kinder- und Jugendliche sind für uns eigenständige Persönlichkeiten. Sie benötigen in allen Lebenssituationen gesicherte Angebote an qualifizierter Kinderbetreuung, Schule, kultureller Bildung, passgenauen Freizeit- und Sportmöglichkeiten, um  Zukunftsperspektiven für sich entwickeln zu können. Das größte Hindernis dabei ist die soziale Benachteiligung. Ein Hauptziel der Kinder- und Jugendpolitik muss daher die präventive Bekämpfung der Kinderarmut vor Ort werden.

Kürzungen im Kinder- und Jugendbereich wurden gegen unseren Widerstand in Schwerte durchgesetzt. DIE LINKE in Schwerte setzt sich dafür ein, Spielplätze, Jugendzentren und die Jugendarbeit der Sportvereine wieder zu stärken und dafür auch finanzielle Mittel bereit zu stellen.

KITA beitragsfrei

Die Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege haben die Aufgabe, die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern zu fördern. Sie sind daher Teil des Bildungssystems. Bildung muss in unserem Land kostenfrei erfolgen. Daher wenden wir uns gegen die von der Stadt Schwerte erhobenen Elternbeiträge. Mit der neuen Beitragssatzung 2020 wurde mit unserer Unterstützung ein großer Schritt in Richtung Beitragsfreiheit gegangen. In einem weiteren Schritt fordern wir, zumindest die erste Stufe der Elternbeiträge (Einkommen von 30.000 -- 45.000 €) abzuschaffen. Wir wenden uns gegen die laufenden Beitragserhöhungen bei den Elternbeiträgen. 

KITA-Angebot ausbauen

Der Wunsch vieler Eltern, die Kinder in einer Kindertageseinrichtung unterzubringen, kann nicht erfüllt werden. Die bisherige Lösung der Notsituation, die Zurverfügungstellung von zusätzlichen Tagespflegeplätzen, gilt es stückweise zurückzubauen. Freiwerdende Kräfte sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Arbeit in KITAS fortzusetzen.

Spielplätze

In den letzten Jahren wurden in Schwerte (gegen unseren Widerstand) in erheblichem Umfang Spielplätze abgebaut. Wir halten das für den falschen Weg. Das Angebot an Spielplätzen muss in allen Stadtteilen wieder deutlich ausgebaut werden. Die Spielplätze müssen zudem in einen ordentlichen, pädagogisch anspruchsvollen Zustand versetzt werden. 

Jugendzentren

Das Freizeitangebot für Jugendliche in unserer Stadt ist dürftig. Kino, Diskotheken und sonstige Freizeitanlagen fehlen. Hier muss die Stadt gegensteuern. Das städtische Angebot für die Jugendlichen muss deutlich erweitert werden. In den Stadtteilen müssen moderne und attraktive Jugendeinrichtungen (Jugendzentren und sonstige Freizeiteinrichtungen) geschaffen werden, die vorhandenen Einrichtungen müssen personell, baulich und sachlich auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden.

Jugendarbeit der Sportvereine

Die Sportvereine leisten einen wichtigen Beitrag mit ihrer Jugendarbeit. Die Vereine sind jedoch häufig finanziell am Rande ihrer Möglichkeiten. Hier hat die Stadt eine wichtige Aufgabe der Jugendförderung. DIE LINKE fordert, dass für die Jugendarbeit der Vereine ausreichend Mittel zur Verfügung  gestellt werden, um die Qualität der Jugendförderung zu stützen und die finanzielle Belastung der Kinder und Jugendlichen (und ihrer Familien) durch die Teilnahme an den sportlichen Angeboten zu reduzieren.


Stadtratswahl:

Für ein soziales Schwerte

Grundsätze für die kommunalpolitische Arbeit der Linken in Schwerte

Inhalt

Schwerte gehört uns allen!

Klimaschutz

Bei Kindern wird nicht gekürzt

Schulen stärker fördern

Wohnen ist ein Menschenrecht

Umwelt und Mobilität

Privatisierung, Infrastruktur

Kultur

Finanzierung, Belastungen

Schwerte gegen rechts